Suchen  

   

Wetter Rheinstetten  

 
   

Benutzer Login  

   

Interner Kunstflugwettbewerb oder, wie fliegt man eigentlich einen Turn?

Details
Wettbewerb01 klein
Pilot in der Box und die anderen schauen zu.
Wettbewerb02 klein
Piloten und ihre Modelle

Am Samstag den 12.05.2018 haben wir bei uns auf dem Modellflugplatz in Neumalsch unseren Internen Kunstflugwettbewerb ausgerichtet.
Eigentlich war geplant den Wettbewerb an Christi Himmelfahrt zu veranstalten was aber kurzfristig wegen schlechtem Wetter auf Samstag verschoben wurde.
Am Samstagmorgen trafen sich dann 11 Mitglieder der Abteilung Modellflug zusammen, um am Wettbewerb teil zu nehmen. Gegen 11 Uhr wurde dann ein Kurzes Briefing abgehalten in dem unser Sportwart Andreas die einzelnen Figuren noch mal erklärte und ansprach auf was zu achten sei. Danach wurde die Start Reihenfolge ausgelost und es konnte los gehen.
Als Modelle wurden von einfachen Anfänger Modell bis zur Voll GFK/CFK Maschine alles eingesetzt und es zeigte sich das jedes Modell so seine Vor und Nachteile bei dem Wettbewerb hatte. Das Programm bestand, incl. Start und Landung, aus 10 Figuren und war als Wendefigur Programm ausgelegt.

Nach dem Start, der möglichst mit einem konstanten Steigwinkel geflogen werde musste, folgte eine Platzrunde um für die erste Figur genügend Höhe zu haben. Nach dem Abschwung folgte eine 4-Zeiten-Rolle oder 2 Rollen am Stück. Danach ging es in den Aufschwung, wo der eine oder andere eher eine halbe Kubanacht flog als bei der halben Rolle die Höhe zu halte. Danach folgte ein Looping was zwar einfach klingt aber doch beim einen oder anderen eher einem Osterei glich. Als nächste Wendefigur musste dann eine umgekehrte halbe Kubanacht geflogen werde. Danach folgte der Rückenflug über den Platz wobei die halben Rollen, um in den Rückenflug zu kommen und zurück, nicht mit bewertet wurden. Die nächste Wendefigur war ein Turn der dann hin und wieder einen Lacher bei den restlichen Piloten verursachte. (Mist! Das war das Querruder nicht das Seitenruder. Oder das war jetzt ein Männchen)
Als letztes musste dann der Platz einfach in gleichbleibender Höhe überflogen werden und danach die Landung eingeleitet werden. Die Landung musste dann im Gleitflug in einem Landefeld erfolgen, wo es beim Aufsetzen im Richtigen Feld noch mal richtig Punkte zu ergattern gab.

Nach 3 Durchgängen wurde dann ausgewertet und es konnte zu Siegerehrung gegangen werden.
Erster wurde Thomas Walz, zweiter wurde Patrick Halter und dritter wurde Lukas Moratz. Herzlichen Glückwunsch!
Zum Schluss wurden dann noch 3 Preise, die unser Mitglied Thomas Walz spendete, unter allen Teilnehmern verlost.
Den Tag ließen wir dann mit gemeinsamen Grillen und Fachsimpeln ausklingen.

Ich möchte mich zum Schluss noch bei Gabi Moratz für den Kuchen und die Bilder bedanken. Herzlichen Dank dafür.

Weitere Bilder vom Wettbewerb finden sich auf unserer Facebook Seite:

Facebook